Grundwissen über Honig

biene

Honig ist ein Naturprodukt, welches Bienen von Pflanzen gewinnen und erzeugen. Ihm wird nichts hinzugefügt und auch nichts entzogen.

Bienen verarbeiten Blütennektar zu Honig. Nektar und Honigtau sind die Gewebeflüssigkeiten von Pflanzen, die Zucker, Wasser und viele Spurenelemente enthalten. Eine Biene scheidet in den Nektar ihr Bauchspeichelsekret, Speichelflüssigkeit und Enzyme aus. Die ausgeschiedene Invertase trennt den gewöhnlichen Zucker in Trauben- und Fruchtzucker. Durch die Veränderung erhält der Nektar einen höheren Zuckergehalt. So können die Bienen eine intensivere Zuckerlösung erzeugen, deren Wasseranteil nur 18% beträgt.


Honig kann von verschiedenster Beschaffenheit sein, und eine genaue Analyse seiner Beschaffenheit ist ohne eine genaue Untersuchung jeder konkreten Honigmenge eines Bienenstockesnicht möglich. Die Zusammensetzung des Honigs wird bestimmt durch alle Nektarbasen, von denen die Bienen ihren Nektar oder Blütenstaub gesammelt haben. Honig kann hell oder dunkel sein, seine Kristallstruktur hat eine weite Bandbreite und auch sein Geschmacksspektrum ist sehr groß. Sogar Farbe und Geschmack eines Honigs aus dem gleichen Bienenstock in gleicher Umgebung gesammelt kann unterschiedlich sein, abhängig vom Wechsel der Blütenpflanzen und dem bevorzugten Flugradius der Bienen auf der Blütenwiese.

 
Normale Textgröße   Größere Textgröße

Web Shop

Hofladen & Café

Bildergalerie

Zeitungsausschnitte